Aufgaben

 
Als Einsatzkräfte stehen wir in Feuersbach bei Brand- und Technische Hilfeleistungseinsätze bereits zur Verfügung.
 
Durch unsere vorhanden Strukturen und der "räumlichen Nähe" bot es sich an ein Team zu gründen um im Bereich der medizinischen Erstversorgung den Einwohnern Feuersbach´s einen Vorteil zu bieten.
 
Für derartige Systeme sind bisher die Bezeichnungen "Helfer vor Ort", "First Responder" oder" Voraus-Retter" geläufig. In unserer Organisation hat sich der Begriff "First Responder" durchgesetzt.
 
Als First Responder ist es uns möglich vor dem Eintreffen des "planmäßigen" Rettungsdienstes Erstmaßnahmen am Notfallpatienten durchzuführen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.
Man geht davon aus, dass mit jeder Minute, in der ein Kammerflimmern (eine häufige Form des Kreislaufstillstands) nicht mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung behandelt wird, die Chancen für eine erfolgreiche Genesung um zehn Prozent sinken.
Nach bereits sechs bis acht Minuten fehlender Sauerstoffversorgung treten schwere irreversible Schäden am Hirn auf.
 
Durch unseren Einsatz besteht die Möglichkeit, den therapiefreie Intervall zu verkürzen; hiervon profitieren in erster Linie Patienten mit akutem Kreislaufstillstand, bei denen noch keine Reanimationsmaßnahmen durchgeführt werden.
Wir als First Responder sind ausgebildete Ersthelfer, die vor Ort sind und bei akut und vital gefährdeten Notfallpatienten lebensrettende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des parallel alarmierten Rettungsdienstes durchführen. Gegebenenfalls erkunden wir die Lage, geben eine qualifizierte Rückmeldung an die Kreisleitstelle und sorgen für die Einweisung der Rettungsmittel. First Responder müssen mindestens 18 Jahre alt, persönlich und gesundheitlich geeignet sein und sind grundsätzlich freiwillige, ehrenamtliche Helfer.